FAQ – Fragen und Antworten

Häufige, allgemeine Fragen und Antworten zur Panoramafotografie und ihrer Anwendung sind hier zusammengestellt

 

Was versteht man unter einer Panoramaaufnahme?

Der Begriff „PANORAMA“ leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet „ALLES SEHEN„.
Unter einer Panoramaaufnahme versteht man ein Bild, das über das normale Seitenverhältnis des herkömmlichen Bildsensors (3:2 oder 5:4) hinausgeht. Naturgemäß kann in einem breiten Format auch ein größerer Bildwinkel erfasst werden. Somit sind Bildwinkel von 180° und sogar bis zur Rundumsicht von 360° in einer Panoramaaufnahme realisierbar. Auf diese Weise entstehen Seitenverhältnisse von mehr als 3:1.
Außerdem zeichnet ein typisches Panoramabild eine weite Sicht aus. Diese wird entweder durch die Verwendung eines Weitwinkels erreicht, mit anschließender Beschneidung des oberen und unteren Randes oder durch das Zusammenfügen mehrerer einzelner Bilder, wodurch Bildwinkel bis zu 360° entstehen können.

Das menschliche Auge empfindet die Panoramasicht als angenehm, weil sie dem normalen Sehgewohnheiten sehr entgegen kommt.

Wie entstehen Panoramaaufnahmen?

Ein Panoramabild zu erstellen kann ganz einfach sein. Als Basis kann eine herkömmliche Weitwinkelaufnahme dienen, die in der Höhe beschnitten wird, wodurch man ein Panoramabild erhält. Allerdings wird die ursprüngliche Auflösung des Bildes verringert. Außerdem liegt der physikalische Grenzwert eines an den Rändern verzerrungsfrei darstellbaren Bildwinkels bei etwa 120°. Sollen größere Bildwinkel auf einer Aufnahme abgebildet werden, müssen mehrere Einzelbilder zu einer Aufnahme zusammengefügt werden (stitching – zusammennähen). Mit dieser Technik können Bildwinkel bis zur Rundumsicht von 360° hergestellt werden und es entsteht der typische Panoramaeffekt: Ursprünglich gerade horizontale Linien verlaufen in Panoramabilder gebogen.

Was versteht man unter einem Kugelpanorama?

Kugelpanoramen sind Panoramabilder mit einen Bildwinkel von 360° in der Breite und 180° in der Höhe. Somit werden sämtliche Blickwinkel dargestellt, die von einem Standpunkt aus sichtbar sind. Das Seitenverhältnis ist bei diesen Bildern immer 2:1 (360°:180°). Das Flächenbild eines Kugelpanoramas wird als equirectangulares Bild bezeichnet. Bei der virtuellen Betrachtung wird gerne auch der Begriff sphärisches Panorama verwendet.

Was ist eine virtuelle Tour?

Bei virtuellen Touren werden mehrerer 360°-Panoramen mittels Hotspots (anklickbare Links in den einzelnen Panoramen) miteinander verbunden. Durch diese Technik wird eine individuelle Begehung durch viele Räumlichkeiten / Örtlichkeiten ermöglicht. Die Variationsvielfalt bei der Erstellung solcher Panoramatouren ist fast grenzenlos.
Wir erstellen virtuelle Touren ausschließlich mit 360°-Kugelpanoramen. Innerhalb einer virtuellen Tour können Einzelbilder und andere mediale Elemente (Videos, PDF, Sound usw.) eingebaut werden.

Benötige ich eine spezielle Software für die Darstellung von Panoramen?

Nein.
Für die Darstellung der einzelnen interaktiven und sphärischen Panoramen oder virtuellen Touren wird keine spezielle Software benötigt. Gängige Internetbrowser sind in der Lage, diese Panoramen interaktiv darzustellen. Für die Darstellung auf mobilen Endgeräten (iPad, iPhone, Android) werden die Panoramen in html 5 ausgegeben.

Werden hier auch Virtuelle Touren und herkömmliche Fotos unserer Räume – auch zusammen mit dem Personal – in einem Shooting angeboten?

Selbstverständlich bieten wir das an.
Innerhalb eines persönlichen Beratungsgespräches können wir festlegen, welche Räume virtuell abgebildet werden sollen und welcher Aufnahmestandort hierfür am Besten ist. Darüber hinaus können weitere Detailaufnahmen innerhalb der Räume oder von anderen interessanten Örtlichkeiten gemacht werden, die sich ohne weiteres auch in die virtuelle Panorama-Tour integrieren lassen.
Außerdem besteht die Möglichkeit, ein portables Studio zum Aufnahmeort mitzubringen, um am selben Tag ein Portrait-Shooting mit den Angestellten durchzuführen. Sie ersparen sich dadurch zusätzliche Anfahrtskosten.

Wirken Räume in Panoramen größer als in echt?

Ja! und Nein!
Ein abgebildeter Raum innerhalb eines equirectangularen Bildes (also ein gedruckten 360°-Panorama-Bild) wirkt tatsächlich größer als in echt. Selbst das Innere einer Waschmaschinen-Trommel erreicht hier Dimensionen einer Turnhalle.

Räume als interaktive Panoramen werden auf PC-Monitoren allerdings ganz genau so dargestellt wie sie auch in Natur wahrgenommen werden.

Ist die Integration sphärischer Panoramen auf (m)einer Webseite einfach?

Ja.
Es wird ein Ordner mit ein paar wenigen Daten geliefert, den Sie – oder Ihr Webmaster – einfach in Ihr Webverzeichnis hochladen. Letztendlich muss nur innerhalb des Pfades auf die „mein-panorama.html“ verlinkt werden.

Werden die Panoramen auf mobilen Endgeräten wie iPad, iPhone & Co. korrekt dargestellt?

Dank html5 können alle Panoramabilder auch mit einem iPhone, iPad oder anderen Smartphones und Tablets interaktiv betrachtet werden.
Darüber hinaus geben wir unsere Panoramen für mobile Endgeräte mit der sog. Gyroskop-Steuerung aus. Probieren Sie es doch einfach mal aus, Sie werden begeistert sein!

Wie groß sind derartige Panoramen und steigen dadurch die Ladezeiten der Internetseite?

Die von uns gefertigten 360°-Panoramen haben in der virtuell darstellbaren Version – je nach Größe und Einbindung von weiteren medialen Elementen – eine Größe von ca. 15 bis 25 MB. Die Daten werden als sog. „multiresolution Panorama“ geliefert. Hier wird bei der virtuellen Darstellung immer nur der Bildbereich geladen, der für den Moment erforderlich ist. Eine weitere Minimierung der Ladezeiten wird  durch die Aufteilung  der Bilddaten in viele kleine Bildkacheln ermöglicht. Demzufolge bleiben die Ladezeiten – auch bei langsamer Internetverbindung – erfreulich kurz.

Müssen spezielle Vorbereitungen für die Aufnahmen getroffen werden?

Die meisten Örtlichkeiten und Räumlichkeiten mit Publikumsverkehr sind ohnehin sehr ordentlich. Dennoch schadet es nicht, vorher noch einmal alles zurecht zu rücken und eventuell frische Blumen auf den Tisch oder den Tresen zu stellen.
Kaputte Rollläden, die halb herunterhängen, hinterlassen in der Tour auch keine gute Visitenkarte und sollten vorher gerichtet werden.
Allerdings darf der Kunde den realen Ort auch nach einem Besuch der virtuellen Tour wieder erkennen.

Wie wird solch ein 360 Grad Panorama erstellt?

Bei der Panoramafotografie werden mit Hilfe eines speziellen Adapters (Nodalpunkt-Adapter oder No-Paralaxe-Point-Adapter) und einer digitalen Kamera mit speziellen Objektiven (Fisheye oder Weitwinkel) mehrere Aufnahmen eines Raumes bzw. einer Örtlichkeit gemacht. Diese Aufnahmen werden anschließend mit einer speziellen Software auf dem Computer zu hochauflösenden Panoramen zusammengesetzt. Diese Panoramen liegen zunächst als flache Projektion vor (equirectangulares Bild). Für die Visualisierung auf Monitoren müssen deshalb diese Bilder in ein virtuelles (sphärisches) Panorama konvertiert werden.

Wie, und mit welchem Equipment wir unsere Panoramen erstellen, können Sie hier erfahren: Herstellung, Ausrüstung und Technik für 360°-Panoramen

Kann das Layout eines Panoramas und einer Tour individuell gestaltet werden?

Prinzipiell gehen wir auf alle machbaren Wünsche der Kunden ein. Jeder virtuelle Rundgang wird somit an Ihre individuellen Wünsche angepasst. Hierbei ist es egal, ob Sie einen Grundriss Ihrer Örtlichkeiten in der Tour integriert haben wollen oder ob eine dynamische Landkarte die Aufnahmepunkte anzeigt. Es sind auch einblendbare Informationsfelder möglich, Musikuntermalung und weitere Detailbilder der Örtlichkeit.
Bei einem persönlichen Gespräch kann alles Mögliche vorab geklärt werden und es bleiben keine Fragen mehr offen.

Können Bildausschnitte aus den Panoramen als normale Fotos genutzt werden?

Ja, das ist möglich.
Auch Panoramabilder sind gewöhnliche digitale Bilder, aus denen man jeden beliebigen Bildausschnitt freistellen kann. Als Vorschaubild für das zu öffnende Panorama oder die zu öffnende virtuelle Tour eignen sich sowohl ein verkleinertes Bild des gesamten Panoramabildes als auch ein Ausschnitt dessen sehr gut.

Es gilt aber zu bedenken, dass bei diesen Bildern horizontale Linien immer gebogen sind und deshalb unnatürlich oder merkwürdig wirken können. Sind für die Webpräsentation weitere Detailaufnahmen der Räumlichkeiten gewünscht, fertigen wir solche Aufnahmen  zusätzlich an. Der optimale Aufnahmeort für einen Singleshot ist meist ein völlig anderer als der eines Panoramashots.

Wie werden die 360°-Panoramen ausgeliefert und wie kann ich diese öffnen?

Eine Bestellung beinhaltet folgende Dateien:
equirectangulares Bildmaterial (360° / 180°) aller Panoramen
alle Panoramen als interaktive Version (diese werden sowohl als Flash, als auch in html5 geliefert*)

Die Lieferung erfolgt entweder auf DVD oder kann auf Wunsch und Absprache von unserem Server als Download-Paket bezogen werden.

*Bei der interaktiven Version finden sie immer im Hauptordner der Panoramen eine html-Seite mit dem Namen des Panoramas. Diese html-Startseite ist so programmiert, dass grundsätzlich  erkannt wird, ob es sich um einen Desktop-Computer oder um ein mobiles Endgerät wie z.B. ein Tablet oder Smartphone handelt mit dem die Datei geöffnet werden soll. Demzufolge wird automatisch entweder die flash- oder die html5-Version der Panoramen geladen.
Sollte sich das interaktive Panorama beim ersten Versuch vom gelieferten Datenträger nicht starten lassen, so liegt dies meist daran das Ihr Computer so eingestellt ist, dass das flash-Plugin nur fürs Internet, jedoch nicht für lokale Daten konfiguriert ist. Sie müssen in diesem Fall die Einstellungen in Ihrem Internetbrowser entsprechend ändern.

Welche Vorteile bietet eine HDR-Aufnahme?

Moderne Spiegelreflexkameras bieten einen Kontrastumfang und eine Farbwiedergabe die man vor einigen Jahren noch noch nicht kannte. Sie kommen aber nicht an das menschliche Sehvermögen heran. Allerdings befinden sich in einem 360 Grad Panorama sowohl sehr helle (Sonnenlicht, Lampen, etc.) als auch sehr dunkle (Schatten) Bereiche. Durch mehrere Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen können diese Unterschiede weitestgehend ausgeglichen werden. Mit der Überlagerung dieser Aufnahmen mit unterschiedlicher Belichtung erhält man ein Bild mit gesteigertem Kontrastumfang (High Dynamic Range).

Was ist ein little-planet?

Little-Planets zeigen eine Miniwelt in Kugelform. Aus einem sphärischen- oder Kugelpanorama kann ganz einfach ein kleiner Planet geformt werden. Man spricht hier von der stereografischen Projektion. Letztendlich kann aus jedem Kugelpanorama dieser Webseite ein little-planet erzeugt werden.

Ich möchte solch ein little-planet Bild kaufen. Wie funktioniert das?

Wie bereits zuvor gesagt, kann aus jedem der hier gezeigten Kugelpanoramen ein little-planet erzeugt werden. Aus den meisten Örtlichkeiten entstehen dadurch äußerst faszinierende Ansichten. An die Ausgabegröße sind kaum Grenzen gesetzt. Selbst bei einer hohen Druckauflösung von 300 DPI sind Ausgabegrößen von 100 x 100 cm kein Problem.
Die Erstellung eines little-planets kostet je nach Aufwand und Ausgabegröße (in digitaler Form) zwischen 100 € und 150 € (zzgl. MwSt.)
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne.

Ich habe Darstellungsprobleme mit mobilen Endgeräten

Der Internetauftritt von AKTIV-Panorama wurde für nahezu alle Browser und Monitorgrößen optimiert. Das Design ist responsiv. Trotz aller Bemühungen werden die interaktiven 360°-Panoramen in der Panoramabox nicht immer korrekt dargestellt. Mitunter kommt es sogar zu Fehlermeldungen des Panoramaplayers. Öffnen Sie deshalb die interaktiven Panoramen nicht über das Vorschaubild, sondern über die zugehörige Überschrift. Dadurch öffnet sich das Panorama nicht in einer Panobox, sondern in einem separaten Browserfenster.

Mit dieser Einstellung auf Android-Smartphones kann das Ansichtsproblem auch gelöst werden:

Unter Android:
Erzwingen Sie die Darstellung der Webseite als Desktop-PC. Öffnen Sie hierzu innerhalb Ihres Browsers das Kontextmenü und setzen ein Häkchen bei „Desktop-Ansicht„. Danach werden auch die interaktiven Panoramen korrekt dargestellt.