Timelapse – Zeitraffer-Filme

Mit dieser besonderen Aufnahmetechnik lassen sich langsam abspielende Änderungen in der Natur mit einer beschleunigten Abspielgeschwindigkeit in einem Video eindrucksvoll präsentieren.

Zeitraffer-Videos sind aber nicht nur schnell abgespielte Videos, sondern vielmehr eine faszinierende Facette der Fotografie. Es ist nämlich nicht so,  dass hier eine Filmkamera stundenlang läuft und der Film dann viel schneller abgespielt wird. Nein – es wird eine Fotokamera eingesetzt, die in regelmäßigen Abständen Aufnahmen macht, die dann zu einem Video zusammengestellt und innerhalb eines Bruchteils des Aufnahmezeitraums wiedergegeben werden.

Ich betrachte diese Art der Fotografie auch als eine Art der Panorama-Fotografie. „Panorama“ heißt übersetzt „alles sehen“. Genau das ist es, was uns die Timelapse Fotografie vermittelt. Wir sehen Naturereignisse in einer Sichtweise, die wir ohne den beschleunigten Ablauf nicht wahrnehmen würden.

Beispiele sind:

  • das Aufblühen von Pflanzen
  • ein Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang
  • der Wechsel vom Tag in die Nacht
  • das Ziehen von Wolken, ob schnell oder langsam
  • die Veränderung des Himmels über einen längeren Zeitraum

Solche Momente sind in einem Zeitraffer-Film für den Betrachter deutlich eindrucksvoller und faszinierender, als dieselbe Szene im realen Tempo. So ist doch ein Sonnenuntergang, bei dem man sieht, wie die Sonne hinter dem Horizont verschwindet und in einem letzten Aufblitzen die »Blaue Stunde« einläutet, viel schöner als ein normales Foto eines Sonnenuntergangs.

Stuttgart in Motion


Musiktitel / von Dag Reinbott / https://www.terrasound.de

 

Sail away mit der AIDAnova


Musiktitel / Orinoco Flow von Enya / https://enya.com/music

Graffiti von Blaze und QYA in der Hall of Fame in Stuttgart